Nur "Buchausleihe" war gestern!

Bereits im Jahre 1990 begannen wir damit, neue Wege in Sachen "Bücherei" einzuschlagen indem wir trotz großer Skepsis von verschiedenen Seiten mit der Entwicklung einer eigenen Büchereisoftware begannen. Die sich ständig verändernde Gesellschaft sowie die rasanten Fortschritte in den Bereichen EDV und Internet machten wir uns immer wieder zu Nutze und schafften im Laufe der Jahre den Schritt weg von der traditionellen "Pfarrbücherei" hin zu einer modernen und attraktiven "Medieninsel".

Sehr großen Wert legen wir dabei auf die stetige Erweiterung und Verbesserung verschiedenster Angebote für unsere Leser. Oftmals sind diese jedoch nicht ohne Spenden, Paten und Unterstützung durch Firmen sowie Fachleuten möglich und realisierbar. Andere Angebote fordern viel Engagement und zusätzlichen Zeitaufwand vom gesamten Büchereiteam. Seit 2015 unterstützt der Förderverein "Freunde der Owinger Bücherei" unsere Arbeit materiell und ideell. Dadurch ist es nun möglich, für die Leserinnen und Leser der Gesamtstadt Haigerloch - unabhängig von Alter, Religions- oder Staatsangehörigkeit - eine kostenlose Ausleihe von Medien sowie eMedien und kostenlose Nutzung unserer digitalen Dienste zu gewährleisten. Gemeinsam tragen wir somit zur Verwirklichung der Chancengleichheit jedes Einzelnen bei.

Trotz des teilweise nicht unerheblichen Aufwands profitieren doch am Ende immer wieder unsere Leser - ob jung oder alt - für die wir uns Woche für Woche in der Bücherei engagieren. Eine der wichtigsten Aufgaben einer Bücherei ist die Leseförderung. Doch Kinder und Jugendliche in der heutigen Zeit haben andere Interessen und Möglichkeiten in Ihrer Freizeit als noch vor 20 Jahren. Die sogenannte "Y-Generation" ist mit PC, Internet, Playstation, X-Box und Handy groß geworden. Daher sind wir der Meinung, dass auch Einrichtungen wie die Owinger Bücherei sich dieser Entwicklung nicht entgegenstellen darf und auch die digitalen Dienste laufend ausbauen muss. Denn nur so können auch Jugendliche das Angebot einer Bücherei nutzen, den Weg in diese finden und sich dort auch gerne aufhalten.

Wir haben uns auf den Weg gemacht - gehen Sie doch mit! Denn:

"Wer nicht nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit"!