OBIKA - Aktuelle Informationen zeitnah erhalten

Whatsapp kennt jeder, Telegram mit seinen über 60 Millionen monatlich aktiven Nutzern wohl eher weniger. Dabei schneidet der Messenger-Dienst mit dem blauen Logo bei Vergleichstests gut ab. Deshalb und da auch viele Jüngere kaum noch E-Mail bzw. Facebook nutzen liefern wir ab 2016 auch Nachrichten über einen eigenen Telegram-Kanal direkt auf dein Smartphone, Tablet oder Computer:

http://telegram.me/obika

Für Ankündigungen, Informationen über aktuell bekannte Probleme zu unserem Online-Angebot (Online-Katalog eOPAC, Onleihe, Onlinedatenbanken) gibt es einen speziellen Telegram-Kanal:

http://telegram.me/obika_online

Fragen rund um den Owinger Bücherei-Info-Kanal (OBIKA)

Was ist ein Telegram-Kanal?

Ein Telegram-Kanal ist vom Prinzip her eine Verteilerliste. Wir haben damit die Möglichkeit euch auf einem weiteren Weg mit Neuigkeiten zu versorgen, neben Facebook und Twitter. Im Gegensatz zur ähnlichen Lösung von Whatsapp müsst ihr dazu nicht eure Mobilfunknummer preisgeben, sondern könnt den Kanal einfach abonnieren. Die Anzahl der Abonnenten ist dabei unbegrenzt und jeder neue Abonnent hat Zugriff auf die gesamte Historie des Kanals.

Entstehen mir dabei irgendwelche Kosten?

Nein. Das Abonnieren des Kanals ist kostenlos und entstehen dir keinerlei Verpflichtungen o.ä. Du kannst jederzeit auch den Kanal problemlos wieder verlassen.

Was brauche ich um euren Info-Kanal zu abonnieren?

Du brauchst lediglich die kostenlose Telegram App. Falls du diese noch nicht hast, so installiere die Messenger-App Telegram einfach über den jeweiligen App-Store auf deinem Smartphone bzw. Tablet oder lade es hier auf deinen Computer herunter.

Wie kann ich euren Info-Kanal abonnieren?

Wenn du Telegram installiert hast, so klicke einfach auf http://telegram.me/obika und du landest in der App in unserem Telegram-Kanal. Am unteren Ende findest du den Knopf "Beitreten". Wenn du diesen gedrückt hast, dann hast du unseren Kanal kostenlos abonniert und du wirst von Telegram informiert, sobald wir etwas in diesem Kanal veröffentlicht haben.

Könnt ihr meine Handynummer sehen?

Nein. Die Handynummern unserer Abonnenten sind für uns nicht sichtbar. Wir können nur den von dir selbst bei Telegram verwendeten Nutzernamen sehen, mehr nicht, also deinen echten oder einen Spitznamen, je nachdem was du eingetragen hast. Selbst wenn uns personenbezogenen Daten wie Handynummer dadurch bekannt wären, so würden wir diese weder an Dritte weitergeben oder sonst noch zu irgendwelchen Zwecken verwenden.

Wieso verwendet ihr nicht Whatsapp?

Wir finden Telegram hat viel mehr Vorteile als Whatsapp. Das fängt damit an, dass Telegram auf mehreren Geräten, inkl. Rechner (Notebook/PC) verwendet werden kann und alle Chats synchronisiert werden. Chats sind grundsätzlich ohne Austausch von Nummern möglich, man muss in den Einstellung lediglich einen Nickname angeben und diesen austauschen. Auch verwenden wir bei unser internen Team-Kommunikation seit längerer Zeit Telegram und sind damit sehr zufrieden. - s.a. 21 Tricks für Telegram: Die Messaging-App, die für viele Nutzer besser und sicherer ist als WhatsApp.

Darüber hinaus kritisiert die Berliner Datenschutzbeauftragte die Nutzung von Whatsapp als unsicher und dass dieser nicht den europäischen Datenschutzstandards entspricht (Quelle: heise online).